Erfolgreiches 2010 dank Fokussierung auf die eigenen Stärken

28.01.2011

Ennenda, 28.1.2011 Die Confiseur Läderach AG kann auf ein starkes und erfolgreiches Jahr 2010 zurückblicken. Das Familienunternehmen hat dank konsequenter Ausrichtung auf die seit rund fünf Jahren verfolgte Strategie sowohl im traditionellen Fachkunden-Kanal als auch beim Ausbau der eigenen Marke erneut ein zweistelliges Wachstum erreicht. Besonders erfreulich entwickelte sich dabei der Export. Aber auch im Inland wurden die Ziele übertroffen.

Hoch zufriedene professionelle Kunden

Die Orientierung an den Bedürfnissen der professionellen Kunden und die laufenden Anstrengungen zum Ausbau der Servicequalität als Zulieferer von frischen, hochwertigsten Schokolade- und Konfekt-Kreationen haben in diesem Segment sowohl in der Schweiz als auch vor allem im Export zu sehr erfreulichen Ergebnissen geführt. Mit über 140 Innovationsprojekten engagierte sich Läderach auch 2010 wiederum intensiv für eine breite und ideenreiche Angebotspalette handwerklicher Spezialitäten. Der regelmässige Austausch mit anspruchsvollen Confiseuren und Konditoren aus dem Gewerbe und der gehobenen Gastronomie – beispielsweise anlässlich des gut besuchten Läderach Profi-Forums – stiess im Markt auf grosses Interesse und hat den Partnern den betriebswirtschaftlichen und fachlichen Mehrwert einer aktiven Zusammenarbeit verdeutlicht.

Erfolgreicher Ausbau des Konsumentengeschäfts

Der Ausbau des direkten Konsumentengeschäftes konnte dank der Eröffnung weiterer Läden im In- und Ausland und einer Steigerung der Abverkäufe in den bestehenden Chocolaterien wie geplant vorangetrieben werden. Die Markenbekanntheit bei den Konsumenten ist auch 2010 erneut spürbar gestiegen, sodass „Läderach – chocolatier suisse“ dank dem einzigartigen Frischekonzept und seiner repräsentativen, breiten Produktpalette sowohl im innovativen Geschenk- als auch im Saisongeschäft weiter erfreulich zulegen konnte. Mit der Eröffnung dreier neuer Läderach Chocolaterien im süddeutschen Raum (Freiburg, Konstanz, München) wurde der Absatz im grenznahen Ausland erfolgreich erhöht. Auch in der steigenden Nachfrage aus dem asiatischen Raum und weiteren Überseemärkten sieht Läderach ein interessantes Potenzial zur kontinuierlichen Entwicklung der Marke in einem  anspruchsvollen internationalen Umfeld.

Optimistischer Blick in die Zukunft

Das Unternehmen blickt in der Folge optimistisch in die Zukunft. Mit dem im Oktober 2010 kommunizierten Entscheid, künftig die Fachkompetenz „von der Kakaobohne bis zur Theke“ durch den Neubau einer Couverturefabrik weiter zu stärken, verfolgen die Glarner Maîtres Chocolatier ihre Politik der unternehmerischen Unabhängigkeit und den aus ihrem Verantwortungsbewusstsein resultierenden Wunsch nach mehr eigener Kontrolle über die Prozesse auf eine natürliche Weise Schritt für Schritt weiter. Damit sollen die Kunden und Konsumenten künftig noch stärker vom qualitätsbewussten Engagement Läderachs profitieren.

Weitere Auskünfte:

  • Ralph Siegl, Geschäftsführer Confiseur Läderach AG, Tel.: ++41 55 645 44 44

Zum Familienunternehmen Confiseur Läderach AG mit Sitz in Ennenda gehören nebst der Merkur Confiserien AG (2004) auch weitere Gesellschaften in Deutschland (1981) und Rumänien (1994). Das unabhängige Familienunternehmen beschäftigt heute weltweit 800 Mitarbeitende und etablierte sich als Vertrauensadresse für professionelle Anwender im Fachhandel und in der gehobenen Gastronomie für eine breite Auswahl hochwertigster Schokolade- und Konfektspezialitäten. Seit der Übernahme der Merkur Confiserien AG entwickelt das Unternehmen schrittweise ein erfolgreiches  onsumentengeschäft mit eigenen Boutiquen im In- und Ausland. Nebst dem schweizweiten Vertrieb exportiert die Confiseur Läderach AG ihre handgefertigten Kreationen in die ganze Welt. Zu den wichtigsten Exportmärkten zählen nebst Europa der Mittlere Osten, die USA, Grossbritannien und Südostasien.

Ihre Ansprechpartnerin

Nathalie Ziswiler
Tel. +41 55 645 44 77
E-Mail presse(at)laederach.ch

Nach
oben