FrischSchoggi von Läderach: Eine frische Idee feiert 10-Jahr-Jubiläum

Jürg Läderach, Geschäftsinhaber Läderach

Dieses Jahr feiert die FrischSchoggi ihr 10-Jahr-Jubiläum. Herr Läderach lässt uns einen Blick hinter die Kulissen werfen. Seit über 30 Jahren ist Jürg Läderach im Familienunternehmen tätig. In den letzten 20 Jahren hat er es entscheidend geprägt und neu ausgerichtet. So wurden in dieser Zeit die Merkur-Verkaufsfilialen übernommen und damit das zweite Standbein für die eigenen Läderach Chocolaterien mit neuem Ladenkonzept aufgebaut. Der Standort Schweiz wurde mit dem Bau des neuen Gebäudes für die eigene, kontrollierte Kakao- und Schokoladenproduktion in Bilten gestärkt. Das heisst, ab der Anlieferung der Kakaobohnen erfolgen von der Verarbeitung zur Couverture bis zum Endprodukt sämtliche Produktionsschritte in Bilten. Der Anspruch, allerbeste Qualität zu bieten, und die Liebe zum Detail lassen Herrn Läderach nicht ruhen. Mit vollem Elan führt er das Familienunternehmen weiter voran. Wir sind gespannt auf neue Ideen und Kreationen.

 

Herr Läderach, Ihre FrischSchoggi ist seit 10 Jahren ein beliebtes Produkt. Wie kamen Sie auf diese Idee?

Ideen kann man nicht erzwingen. Sie kommen und gehen. So ähnlich war es auch bei der FrischSchoggi. Da kamen mehrere Punkte zusammen. Wir wollten uns neu ausrichten, vom Hersteller und Lieferanten zu einem selbstständigen Shop werden. Zu diesem Zeitpunkt bot Valora die Merkur-Spezialgeschäfte zum Verkauf an. Wir packten die Chance und übernahmen die Filialen. Diese wollten wir mit einem neuen Ladenkonzept präsentieren. So sassen wir eines Tages zu dritt zusammen, Herr Feller (ehemaliger Verwaltungsrat der Merkur, heute Läderach Chocolaterien), Herr Bühler (Delegierter des Verwaltungsrates der Läderach Chocolaterien) und ich. Herr Feller hatte die entscheidende Idee, die zur FrischSchoggi führte.
Dass die FrischSchoggi gut ankommen wird und Leute begeistern kann, bestätigte sich an einer Entwicklungssitzung. Alle knabberten auffällig oft an der Schokolade, und am Ende der Sitzung waren die Teller leer. Dass wir auf dem richtigen Weg waren, zeigte sich auch kurz vor der Eröffnung unserer Filiale an der Bahnhofstrasse in Zürich. Das neue Konzept gefiel den Leuten. Gespannt und neugierig blickten sie in die Schaufenster. Die Frische und all die verschiedenen Sorten, von denen man eine Ecke probieren kann, das begeistert heute noch Jung und Alt.


Hatten Sie bei der Lancierung eine grosse Auswahl an FrischSchoggi? War da schon der eine oder andere Klassiker von heute dabei?

Von Beginn weg umfasste unser Angebot ca. 15 Sorten. Einige haben sich wirklich zu Klassikern entwickelt, wie Milchschokolade mit karamellisierten Nüssen, der Früchtemix und unsere weisse FrischSchoggi mit Himbeeren und Brombeeren. Unser Angebot wurde und wird laufend erweitert und der Zeit angepasst. Ich selbst bin da eher auf der klassischen Seite und bevorzuge unsere Milchschokolade oder die dunkle Schokolade mit Mandeln. Mit unseren monatlichen Kreationen oder den etwas exotischeren Mischungen, wie zum Beispiel der Rosa-Pfeffer-Erdbeer-Schokolade, überraschen wir unsere Stammkunden mit neuen Ideen.


Herr Läderach, was macht die FrischSchoggi so besonders und zu einer einzigartigen Marke?

(Lächelt verschmitzt.) Das steckt schon im Namen drin: Sie ist einfach frisch. Unsere Kunden können die FrischSchoggi wenige Tage nach der Produktion kaufen. Der Mix der Zutaten, aber ganz sicher auch die Form, in der wir sie verkaufen, spielen eine wichtige Rolle. Man kann sich von allen Sorten etwas abbrechen lassen und mit nach Hause nehmen. Daran haben die Menschen Spass, und alle Sinne werden angesprochen.


Wie viel Handwerk steckt in einer FrischSchoggi?

Wir erstellen vieles in Handarbeit – das ist ganz klar ein Markenzeichen von uns. Gewisse Zutaten können nur so perfekt gemischt werden. Unsere Chocolatiers sehen beim Mischen sofort, wie gut sich zum Beispiel die Nüsse mit der Schokolade vermischen. Natürlich produzieren wir dadurch in kleineren Mengen. Das macht unsere Schokolade aus: Sie ist frisch, und nur wenige Tage liegen zwischen der Produktion und dem Verkauf. Dies ist ein grosser Unterschied zu den anderen Marken und zur industriell gefertigten Schokolade, die teilweise über mehrere Wochen zwischengelagert wird.


Sie produzieren in der Schweiz. Warum?

Dass wir hier in der Schweiz unsere Hauptproduktionsstätte haben, ist einfach zu erklären. Wir, die Familie Läderach, sind hier verwurzelt. Wo viel Handwerk und Wissen in einem Produkt stecken, ist ebenso viel Herzblut eines jeden Mitarbeiters drin. Wir zählen auf gut ausgebildete Mitarbeitende, mit denen wir gemeinsam eine zauberhafte süsse Welt kreieren.
Die Nähe zur Produktion war der zweite Grund für den Standort Schweiz. So kontrollieren wir jeden einzelnen Schritt: von der Anlieferung der Kakaobohnen über die Verarbeitung zur Couverture bis zum endgültigen Produkt. Uns bleibt so viel Raum zum Mitgestalten unserer eigenen Schokolade. Das schmeckt und geniesst man, und unsere Kunden gönnen sich das.
Uns ist es auch sehr wichtig, nachhaltig zu produzieren. Dies beginnt für uns schon bei den Kakaobauern: Wir fördern und unterstützen sie direkt vor Ort. Mit unseren über 600 Kakaobauern stehen wir in regem Kontakt und sprechen nicht nur über die Bohnen. Hier gehört gegenseitiger Respekt dazu, produzieren sie für uns doch eine der wichtigsten Zutaten.


Wie holt man sich Inspiration für neue Kreationen und Geschmacksrichtungen?

Unsere Chocolatiers probieren viel aus und nehmen Trends wahr. Hier zählen wir auch auf die sozialen Medien. Der direkte Austausch mit unseren Kunden und den Liebhabern von Läderach Produkten lässt uns Trends früher erkennen. Bestehende Produkte wandeln wir ab und entwickeln die eine oder andere neue Idee. Ebenso lassen uns unsere Monatskreationen einen Spielraum zum Ausprobieren und «Gluschtigmachen».


Wo sehen Sie FrischSchoggi in Zukunft? Dürfen wir auf weitere Highlights und Spezialitäten von Läderach gespannt sein?

Unsere FrischSchoggi wird es sicher weiterhin geben. Es werden aber auch neue Kreationen und Sorten sowie weitere Spezialitäten und Neuheiten entstehen, denken Sie zum Beispiel an unsere Mini-Mousses. Unser Ziel ist, auch in Zukunft kleine, feine Spezialitäten aus der eigenen Produktion anzubieten und unsere Kunden immer wieder von Neuem zu überraschen.


Was ist für Sie das Eindrücklichste an der Geschichte der FrischSchoggi?

Sie ist ein Produkt, das in seiner Einfachheit die Menschen bewegt. Die Frische, die Zutaten und das Aussehen lassen viele zum FrischSchoggi-Liebhaber werden. Das Schöne ist, dass unsere FrischSchoggi so vielen Menschen ein Lächeln auf das Gesicht zaubert und sie einen kurzen Moment aus dem Alltag holt.

Nach
oben